Zu mild und zu trüb! Rückblick Oktober 2017

Der Oktober 2017 ging als zu mild, zu trüb und zu nass in die Gechichtsbücher der Meteorologie ein!
Mit 2,1 Grad über dem langjährigen Mittel ist er deutlich zu mild. Niederschlagstechnisch ist er mit 141% deutlich zu nass!
Im Gegenteil ist die Sonnenscheindauer mit nur 71% weit unter dem Oktoberdurchschnitt.

Wetterrückblick Oktober 2017

Durchschnittliche Temperatur: 9,9°C (um 2,1°C zu warm)
max. Temperatur: 21,7 °C (am 16. des Monats)
min. Temperatur: 1,8°C (am 31. des Monats)

Niederschlag: 76,8 mm (um 22,5 mm zu viel = 141% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 15,2 mm (03. des Monats)

Nebeltage: 16
Sturmtage (>60km/h): 1
Gewittertage: 1
Graupeltage (<0,5cm): 1

Sonnenstunden: 99 Stunden hat die Sonne im Oktober 2017 geschienen! Das sind um 40 Stunden zu wenig. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 71% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Zu Kühl, zu trocken – September Rückblick

Der September 2017 ging leicht zu kühl und zu trocken zu Ende. Auch die Sonnenscheindauer lag etwas unter dem Durchschnitt!

Wetterrückblick September 2017

Durchschnittliche Temperatur: 12,3°C (um 0,4°C zu kalt)
max. Temperatur: 23,1 °C (am 09. des Monats)
min. Temperatur:  4,0°C (am 18. des Monats)

Niederschlag: 39,5 mm (um 27,4 mm zu wenig = 59% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 9,2 mm (03. des Monats)

Nebeltage: 5

Sonnenstunden: 137 Stunden hat die Sonne im September 2017 geschienen! Das sind um 27 Stunden zu wenig. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 84% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Viertwärmster August – Rückblick August 2017

Der August 2017 geht als Viertwärmster August seit Messbeginn in die Wettergeschichte ein! Der Niederschlag und die Sonnenscheindauer sind leicht über dem langjährigen Mittel!

Beachtlich ist sind die Anzahl der Tropennächt mit 4 Tagen. Hierbei sinkt die Temperatur in der Nacht nicht unter 20 Grad!

 

Wetterrückblick August 2017

Durchschnittliche Temperatur: 19,6°C (um 2,8°C zu warm)
max. Temperatur: 35,1 °C (am 01. des Monats)
min. Temperatur:  7,6°C (am 22. des Monats)

Niederschlag: 87,6 mm (um 5,3 mm zu viel = 106% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 39,2 mm (06. des Monats)

Sommertage (max >25°C): 19
Tropentage (max >30°C): 6
Tropennächte (min >20°C): 4
Gewittertage: 6
Hageltage (>0,5cm): 1

Sonnenstunden: 264 Stunden hat die Sonne im August 2017 geschienen! Das sind um 40 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 118% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Zu warmer Juli 2017 – Rückblick

Der Juli 2017 war um 1,8 Grad zu warm und zählt damit zu den 15 wärmsten Juli Monate der Messgeschichte! Der Niederschlag war ausgeglichen und liegt damit im Mittel. Einen Überschuss gibt es hingegen bei der Sonnenscheindauer mit 20 bis 30% mehr Sonnenstunden als üblich.

Wetterrückblick Juli 2017

Durchschnittliche Temperatur: 18,9°C (um 1,8°C zu warm)
max. Temperatur: 31,6 °C (am 31. des Monats)
min. Temperatur:  10,4°C (am 14. des Monats)

Niederschlag: 122,6 mm (um 4,5 mm zu viel = 104% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 32,2 mm (26. des Monats)

Sommertage (max >25°C): 18
Tropentage (max >30°C): 5
Gewittertage: 3
Hageltage (>0,5cm): 1

Sonnenstunden: 281,5 Stunden hat die Sonne im Juli 2017 geschienen! Das sind um 57,5 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 126% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Unwetter am 12. Juli 2017

Am 12. Juli 2017 gegen 18:30 zog ein kräftiges Gewitter mit Starkregen, Hagel bis 2cm Korngröße und Sturmböen aus NW über unseren Bezirk!
Die Feuerwehren in St. Georgen/W., Riedersdorf und Waldhausen mussten wegen Sturmschäden ausrücken.

Gröbere Schäden blieben zum Glück aus.

 

Fotos und Videos: Martin Mitterlehner, Nikolaus Schuhbauer, Manuel Aschauer


 

Zweitwärmster Juni der Messgeschichte – Rückblick Juni 2017

Der Juni 2017 geht als zweitwärmster Juni seit Messbeginn in die Geschichte ein. Wärmer war nur der Juni 2003 im Bezirk mit einem Mittel von 20,1 Grad! Auch Niederschlagstechnisch ist er mit nur 15 bis 50% stellenweise einer der trocknesten Juni Monate seit Beginn der Aufzeichnungen! Die Sonne schien ebenfalls länger als normal mit 307 Stunden  gab es im Bezirk um 40 bis 60% mehr Sonnenschein!

Wetterrückblick Juni 2017

Durchschnittliche Temperatur: 19,4°C (um 4,1°C zu warm)
max. Temperatur: 31,0 °C (am 22. des Monats)
min. Temperatur:  6,1°C (am 08. des Monats)

Niederschlag: 44,8 mm (um 52,1 mm zu wenig = 46% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 10,6 mm (02. des Monats)

Sommertage (max >25°C): 18
Tropentage (max >30°C): 2
Gewittertage: 5
Graupeltage (<0,5cm): 1

Sonnenstunden: 307 Stunden hat die Sonne im Juni 2017 geschienen! Das sind um 109 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 155% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Zu Warm, Zu Trocken und sehr sonnig – Mai Rückblick 2017

Der Mai 2017 war sehr sonnig mit 34% mehr Sonnenschein als üblich. Mit 1,8 Grad über den Durchschnitt geht der überdurchschnittliche Trend weiter. Der Niederschlag lag unter dem Durchschnitt mit nur 77% der üblichen Menge!

Wetterrückblick Mai 2017

Durchschnittliche Temperatur: 14,4°C (um 1,8C zu warm)
max. Temperatur: 30,8 °C (am 30. des Monats)
min. Temperatur:  0,3°C (am 10. des Monats)

Niederschlag: 60,2 mm (um 18,4 mm zu wenig = 77% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 13,2 mm (08. des Monats)

Sommertage (max >25°C): 7
Tropentage (max >30°C): 1
Gewittertage: 4

Sonnenstunden: 292,5 Stunden hat die Sonne im Mai 2017 geschienen! Das sind um 74,5 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 134% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen

Sturmböen am Freitag 19. Mai 2017

Mit einer Druckwelle einer Kaltfront gab es am Freitag Abend zwichen 20:30 und 23 Uhr Sturmböen im Bezirk Perg! Vor allem entlang der Donau gab es Spitzenböen bis an die 90km/h.
Die Feuerwehren in den Gemeinden Perg, Ried i.d.R., Katsdorf, St. Georgen/G. und Waldhausen mussten zum beseitigen der Schäden ausrücken!

Überdurchschnittlich Nass und Sonnig- April Rückblick

Leicht überdurchschnittlich warm war der April 2017. Dagegegn waren Sonnenschein und Niederschlag deutlich über den Normalwerten! Am 20. April gab es oberhalb 600m sogar nochmals eine Schneedecke mit über 2cm.

Wetterrückblick April 2017

Durchschnittliche Temperatur: 7,4°C (um 0,3°C zu warm)
max. Temperatur: 22,7 °C (am 01. des Monats)
min. Temperatur:  -1,5°C (am 24. des Monats)

Niederschlag: 70,6 mm (um 8,4 mm zu viel = 114% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 14,8 mm (17. des Monats)

Nebeltage: 1
Frosttage: 4 (Temp. Minimum unter 0°C): 3

Graupeltage (<0,5cm): –
Gewittertage: 1

Sonnenstunden: 191 Stunden hat die Sonne im April 2017 geschienen! Das sind um 31 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 119% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen

Wärmster März der Messgeschichte – Rückblick März 2017

Der März 2017 geht als wärmster seit Messbeginn in die Wettergeschichte ein! Mit 6,8 Grad im Durchschnitt liegt er um 0,9 Grad vor dem März 1994. Der Niederschlag lag im Mittel. Die Sonnenscheindauer lag um 20% über dem Mittel!

Wetterrückblick März 2017

Durchschnittliche Temperatur: 6,8°C (um 3,7°C zu warm)
max. Temperatur: 22,4 °C (am 31. des Monats)
min. Temperatur:  -1,1°C (am 27. des Monats)

Niederschlag: 64,2 mm (um 0,6 mm zu viel = 100% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 25,2 mm (18. des Monats)

Nebeltage: –
Frosttage (Temp. Minimum unter 0°C): 3

Graupeltage (<0,5cm): 1
Gewittertage: 1

Sonnenstunden: 156 Stunden hat die Sonne im März 2017 geschienen! Das sind um 26 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 120% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)