Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen – 25.7.21 und 26.7.21

Am vergangenen Sonntag (25.07.2021) Gab es gegen Abend eine kräftige Gewitterlinie aus Südwest die in unserem Bezirk für einige Schäden sorgte!
So gab es dabei Sturmböen bis 100km/h (92km/h am Burgstall) und kurzzeitig Starkregen! Hagel mit bis zu 2cm waren stellenweise ebenfalls dabei!

Am Montag (26.07.2021) waren die Einsatzkräfte teilweise noch beschäftigt mit Aufräumarbeiten zogen gegen 18 Uhr aus Süden erneut kräftige Gewitter mit Sturmböen und vor allem Starkregen auf! Dabei am schwersten Betroffen die Gemeinde Pabneukirchen! Hier schüttete es 44mm (37,2mm in nicht einmal einer Stunde beim ersten Gewitter)! Diese Mengen sorgten für Überflutungen! 
In der Endlasmühle gab es 39mm Niederschlag und am Burgstall 27,6mm sowie Sturmböen bis 83,7km/h!

Eine weitere Gewitterzelle die am Nachmittag schon in Bayern ihr Schäden hinterließ erreichte uns gegen 23 Uhr aus Südwesten und hatte vor allem viele Blitze und Sturmböen in Ihr! 

Auch in den nächsten Tagen sind wieder kräftige Gewitter möglich!

Folgende Medien alle vom 26.07.2021 von der Gewitterzelle gegen 18 Uhr

(c) Baireder Markus – Überflutungen in Pabneukirchen

(c) Martin Mitterlehner
Aufzug des Gewitters in Pabneukirchen
(c) Martin Mitterlehner
Aufzug des Gewitters in Pabneukirchen
(c) Martin Mitterlehner
Aufzug des Gewitters in Pabneukirchen
(c) Martin Mitterlehner
Überflutungen in Pabneukirchen
(c) Peter Schuhbauer
Aufzug des Gewitters in St. Georgen/W.
(c) Peter Schuhbauer
Aufzug des Gewitters in St. Georgen/W.

Starkregen durch Tief Bernd – 17./18. Juli 2021

Ein kleines Höhentief „Bernd“ zog am Wochenende von Deutschland Richtung Adria und brachte uns dabei teils enorme Regenmengen! Binnen 48 Stunden fielen durch gewittrig durchgesetzten Starkregen an unserer Wetterstation in Dimbach 98mm Niederschlag! der meiste Niederschlag davon in nicht einmal 24 Stunden!
In den Staulagen fielen in 48 Stunden teilweise mehr als 200mm und sorgten in einigen Regionen für Überflutungen und teilweise enorme Schäden!

Im Bezirk Perg gab es nur klein räumige Überflutungen und kaum Schäden!
Der Hochwasserdamm wurde entlang der Donau aufgebaut! Glücklicherweise wurde er aber nicht benötigt!

Ort 48h Mengen Ort 48h Mengen
Dimbach 98mm Luftenberg 62mm
Saxen 96,3mm Bad Kreuzen 56,4mm
Waldhausen/Lang. 83mm St. Georgen/W./Endlas. 55mm
Waldhausen/Sattlg. 82mm St. Georgen/W./ Burgstall 53mm
Mitterkirchen 69,1mm Naarn 52mm
Münzbach 69,1mm Perg 47,7mm
Ried in der R. 68,3mm Pabneukirchen 38,6mm

Drittwärmster Juni – Rückblick 2021

Der Juni 2021 war mit 20,0 Grad im Mittel der drittwärmste Juni denn es in der Messgeschichte je gab! Platz ein weiterhin der Juni 2019 mit 21,3 Grad im Mittel und Platz zwei 2003 mit 20,1 Grad! 
Mit nur 57% der üblichen Menge an Niederschlag verlief der Juni 2021 deutlich zu trocken! Einen Überschuss gab es beim Sonnenschein mit 53% mehr als üblich!

Wetterrückblick Juni 2021

Durchschnittliche Temperatur: 20,0°C (um 4,7°C zu warm)
max. Temperatur: 33,0 °C (am 18. des Monats)
min. Temperatur: 5,5°C (am 01. des Monats)
Niederschlag: 55,6 mm (um 41,3 mm zu wenig = 57% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 16,0 mm 11. des Monats)

Sommertag (Temp. max. über 25°C): 21
Tropentage (Temp. max. über 30°C): 7
Tropennächte (Temp. min. über 20°C): 0

Gewittertage: 7
Graupeltage (Korngröße unter 0,5cm): 0
Hageltage (Korngröße über 0,5cm): 2

Sonnenstunden: 303 Stunden hat die Sonne im Juni 2021 geschienen! Das sind um 105 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 153% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Gewitter mit Sturm und Hagel – 29.06.2021

Gestern Abend gegen 20:00 Uhr zog von Südwest ein Gewitter über den Bezirk Perg! Richtung Nordost verstärkte sich die Gewitterlinie noch weiter!

So gab es über dem Nordosten des Bezirkes Hagel! In Bad Kreuzen rund 20 Minuten mit bis zu 1,5cm! In Waldhausen, Pabneukirchen, Dimbach und St. Georgen am Walde mit bis zu 2cm (kurzzeitig)

(c) David Kastner

Die größten Schäden richtete aber der Sturm an! In St. Georgen am Walde gab es an der Wetterstation Burgstall Böen mit 111km/h, an der Wetterstation Endlasmühle 102,6 km/h (Bemerkung – Graben) und im Ortsteil Birkenbichl 96km/h! In Dimbach wurden an der Wetterstation 103km/h gemessen! 

Es wurden Bäume entwurzelt und Äste abgebrochen! Teilweise ein paar Dachziegel beschädigt! Auch kam es stellenweise zu Stromausfällen! 
Die Feuerwehren mussten in den Gemeinden St. Georgen am Walde, Pabneukirchen, Perg, Bad Kreuzen, St. Nikola, Mauthausen, Arbing, Mitterkirchen, Hütting, Langacker, Grein und Ried in der Riedmark zu Unwetter-Einsätzen ausrücken! 

Hagelgewitter – 21.06.2021

Am Montag den 21.06.2021 gegen 20 Uhr bildete sich im Nordosten des Bezirkes an der Grenze zu Niederösterreich ein Gewitter und baute immer mehr Richtung Südwest an! Dieses sorgte für kräftigen Regen (15 Liter in Rund 15 Minuten) und vor allem stellenweise für Hagel bis 3cm Korngröße mit Belagsbildung! 

Nach abziehen bzw. nach Auflösung der Zelle gab es gegen 22 Uhr Richtung Westen eine ordentliche Blitzschow zu sehen! Diese Gewitterzelle sorgte vor allem in Gallneukirchen für Schäden!

Zu kalt und nass – Mai 2021 Rückblick

Deutlich zu kalt verlief der Mai 2021! Mit 10,9 Grad war er um 1,7 Grad zu kalt! Der Mai 2019 verlief noch kälter!
Mit 51,4mm (65%) mehr Niederschlag als üblich in einem Mai wurde das Niederschlagsdefizit der letzten Monate etwas ausgeglichen!

Wetterrückblick Mai 2021

Durchschnittliche Temperatur: 10,9°C (um 1,7°C zu kalt)
max. Temperatur: 27,8°C (am 11. des Monats)
min. Temperatur: 0,2°C (am 08. des Monats)

Niederschlag: 130,0 mm (um 51,4 mm zu viel = 165% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 28,6 mm (am 13. des Monats)

Gewittertage: 5
Graupeltage (Korngröße <0,5cm): 1
Hageltage (Korngröße >0,5cm): 1
Sommertage ( Temp. max. >25°C): 2
Tropentage ( Temp. max. >30°C): –

Sonnenstunden: 234,5 Stunden hat die Sonne im Mai 2021 geschienen! Das sind um 16,5 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 108% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Leicht zu kühl und deutlich zu trocken – April 2021 Rückblick

Leicht zu kühl und deutlich zu trocken dennoch sonnig! 
Mit 0,7 Grad war der April 2021 leicht unter dem Durchschnitt. Mit nur 45% der üblichen Niederschlagsmenge war er deutlich zu trocken, dafür gab es bei der Sonnenscheindauer um 45% (62 Stunden) mehr als üblich in einem April!

Wetterrückblick April 2021

Durchschnittliche Temperatur: 6,4°C (um 0,7°C zu kalt)
max. Temperatur: 21,2°C (am 01. des Monats)
min. Temperatur: -2,7°C (am 09. des Monats)

Niederschlag: 28,2 mm (um 34,0 mm zu wenig = 45% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 6,8 mm (am 12. des Monats)

Schneehöhe insgesamt gefallen: 22cm
Höchst gefallene Schneemenge in 24h: 10cm (am 08. des Monats)
Höchst gemessene Schneehöhe: 6cm (am 08. des Monats)

Nebeltage: 3
Frosttage ( Temp. min. <0°C): 10
Gewittertage: 1
Graupeltage: 5

Sonnenstunden: 223 Stunden hat die Sonne im April 2021 geschienen! Das sind um 62 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 145% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Zu trocken und zu mild – März 2021 Rückblick

Deutlich zu trocken mit nur 57% der üblichen Menge ging der März 2021 zu Ende! Dagegen gab es um 37,2 Stunden (129%) mehr Sonnenschein! Ein Auf und Ab bei den Temperaturen und die vor allem am Ende des Monats warme Phase sorgte für einen zu warmen März! Mit einer Durchschnittstemperatur von 4,0 Grad war er um 0,9 Grad zu warm!

Wetterrückblick März 2021

Durchschnittliche Temperatur: 4,0°C (um 0,9°C zu warm)
max. Temperatur: 23,9°C (am 31. des Monats)
min. Temperatur: -5,4°C (am 20. des Monats)

Niederschlag: 36,1 mm (um 27,5 mm zu wenig = 57% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 7,6 mm (am 11. des Monats)

Schneehöhe insgesamt gefallen: 16cm
Höchst gefallene Schneemenge in 24h: 8cm (am 20. des Monats)
Höchst gemessene Schneehöhe: 8cm (am 20. des Monats)

Nebeltage: 1
Frosttage ( Temp. min. <0°C): 16
Eistage ( Temp. max. <0°C): 1

Sonnenstunden: 167,5 Stunden hat die Sonne im März 2021 geschienen! Das sind um 37,2 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 129% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Deutlich zu warm – Februar 2021 Rückblick

Deutlich zu warm mit 2,6 Grad über dem Durchschnitt verlief der Februar 2021! Mit nur 24% der üblichen Menge war der Februar viel zu trocken! Der Sonnenschein war mit 26% über dem Durchschnitt reichlich vorhanden!

Wetterrückblick Februar 2021

Durchschnittliche Temperatur: 1,7°C (um 2,6°C zu warm)
max. Temperatur: 15,9°C (am 24. des Monats)
min. Temperatur: -13,9°C (am 13. des Monats)

Niederschlag: 12,6 mm (um 39,3 mm zu wenig = 24% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 6,2 mm (am 03. des Monats)

Schneehöhe insgesamt gefallen: 15cm
Höchst gefallene Schneemenge in 24h: 8cm (am 16. des Monats)
Höchst gemessene Schneehöhe: 5cm (am 16. des Monats)

Nebeltage: 2
Frosttage ( Temp. min. <0°C): 14
Eistage ( Temp. max. <0°C): 7

Sonnenstunden: 118,3 Stunden hat die Sonne im Februar 2021 geschienen! Das sind um 24,2 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 126% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Mild und trüb! Jänner 2021 Rückblick

Deutlich zu mild mit 1,7 Grad über dem Mittel geht das erste Monat des Jahres 2021 zu Ende! Mit nur 25,5 Stunden Sonnenschein verlief der Jänner deutlich zu trüb.

Wetterrückblick Jänner 2021

Durchschnittliche Temperatur: -0,4°C (um 1,7°C zu warm)
max. Temperatur: 10,8°C (am 22. des Monats)
min. Temperatur: -10,3°C (am 11. des Monats)

Niederschlag: 59,2 mm (um 4,6 mm zu viel = 108% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 10,8 mm (am 29. des Monats)

Schneehöhe insgesamt gefallen: 83cm
Höchst gefallene Schneemenge in 24h: 15cm (am 26. des Monats)
Höchst gemessene Schneehöhe: 32cm (am 20. des Monats)

Nebeltage: 3
Frosttage ( Temp. min. <0°C): 27
Eistage ( Temp. max. <0°C): 5

Sonnenstunden: 25,5 Stunden hat die Sonne im Jänner 2021 geschienen! Das sind um 42,5 Stunden zu wenig. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 38% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)